image 31052020

Gottesdienst am 31.05.2020 - Predigt von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper  - Video Bild anklicken


image 24052020

Gottesdienst am 24.05.2020 - Predigt von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper  - Video Bild anklicken


Gottesdienst 170520 1000

Gottesdienst am 17.05.2020 - Predigt von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper  - Video Bild anklicken


Gottesdienst am 10.05.2020 - Predigt von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper  - Video Bild anklicken


Meditativer Abendgottesdienst am 03.05.2020

Meditativer Abendgottesdienst von Prädikant Bruno Kruljac vom 03.05.2020 - Video Bild anklicken - Manuskript


"Barmherzigkeit Gottes" von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper vom 26.04.2020 - Video Bild anklicken

Bergkirche Hochheim, den 25.4.2020

Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeinde,

Sonntag, der 26. April trägt den lateinischen Namen „Misericordias Domini“, das heißt die „Barmherzigkeit Gottes“.

Am Bild des guten Hirten soll gezeigt werden, wie Gott ist und wie wir Menschen sein sollen, nämlich voller Barmherzigkeit. Ich gebe zu, das ist eine hochaktuelle und große Herausforderung, weil es in unserer Zeit ein Ruf ist, über den zwangsläufig eng gewordenen eigenen Tellerrand hinwegzuschauen auf andere Menschen, unsere Nachbarn aber auch auf andere Länder und deren Nöte und Probleme. Es scheint so, als gäbe es nur uns, nur unsere Familie, nur unser Land, unsere Probleme und in der Tat ist da vieles zu entdecken. Das Elend unter dem eigenen Dach und vor unserer Haustür, berechtigte Existenznöte, Arbeitslosigkeit, Depressionen und Aggressionen, das Erleben von Müdigkeit und Sinnlosigkeiten, Unterforderungen und Überforderungen.

Folgende Impulse geben die heutigen Bibeltexte:

Psalm 23: Auch in großen Nöten und Bedrohungen und feindlicher Umgebung: Gott ist da.
                  Auch in Todesängsten: Gott ist da und hat ewiges Leben für mich bereit.

Gott kümmert sich um seine Menschen, auch wenn sich niemand mehr kümmern will oder kann (Hesekiel 34,1-16).

Und: Jesus ist der gute Hirte in Person (Johannes 10, 11-16). Wir werden aufgefordert in seine Fußstapfen zu treten und es ihm und seinem vorbildlichen Leben nachzutun (1. Petrus 2,21b), wo immer wir dazu in der Lage sind.

Aus diesen Bildern und Texten gewinne ich Kraft. Ich weiß mich bis zum Letzten von Gott begleitet und getragen. Daraus schöpfe ich den Mut und die Kraft immer wieder nach anderen zu schauen, mich zu kümmern, zu helfen und so in die Fußstapfen Jesu zu treten. Auch wenn es nur kleine Schritte sind, so kann es für andere Großes bedeuten.

Die meisten von uns sind in der Lage, helfend tätig zu sein und auch dazu bereit. Gerade jetzt dürfen wir weder das Elend in der Nachbarschaft, noch in der Welt und Umwelt aus dem Blick verlieren. Wir sind eine weltumspannende Gemeinschaft. Unser Schicksal ist miteinander verbunden. Unsere Entscheidungen und unser Leben hat Folgen, gute und schlechte.

Das Bild eines kleinen Hirtenjungen kommt mir in den Sinn.  Dieses Bild mit seinen eingefangenen Emotionen hat einen Preis erhalten (World Press Photo 1989,107). Der Hirtenjunge, vielleicht 8 Jahre alt, hat in einer von etlichen Flutkatastrophen in Bangladesch sein totes Zicklein in der Hand.
Hilfesuchend und traurig schaut er nach oben. So viel Liebe und Verzweiflung steckt in dem Blick des Jungen. Die Mutter dieses Jungen arbeitet in einer Textilfabrik. Sie näht im Akkord für Hungerlohn billige Blusen zusammen. Von manchen werden sie gekauft und kurz getragen, dann entsorgt. Hier und dort ist Gott zu finden, im schrecklichen Elend und im todbringenden Überfluss.

Wo ist unser Platz? Wohin gehen wir? Wo helfen wir? Wie folgen wir den Fußspuren Jesu in unserer Zeit?

Lassen Sie uns Kraft gewinnen aus diesen starken Bildern des Vertrauens und dem Glauben an Gottes Begleitung, damit wir barmherzig handeln in unserer Welt.

Bleiben Sei behütet!

Ihre Pfarrerin
Yvonne Siegel-Körper


Impulstext von Jörg Bürgis zum Sonntag 19.04.2020


Andacht am Ostermorgen 12.04.2020


"Osternacht in der Bergkirche" von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper vom 11.04.2020 - Video Bild anklicken


"Osterpäckchen für Groß und Klein" vom 11.04.2020 - Video Bild anklicken


"Orgelmusik" von Frauke Mekelburg vom 10.04.2020 - Video Bild anklicken


"Karfreitags Andacht" von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper vom 10.04.2020 - Video Bild anklicken


"Gründonnerstag - was feiern wir da eigentlich" von Prädikant Bruno Kruljac vom 09.04.2020 - Video Bild anklicken


"Was passierte am Palmsonntag" von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper vom 05.04.2020 - Video Bild anklicken


Geistliches Wort von Irma Dengler


20200329 2 Ansprache Siegel Krper 0001

"Zuversichtliche Worte zum Sonntag" von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper vom 29.03.2020 - Video Bild anklicken


Monatsplan April 2020


Brief von Dekan Harald Storch vom 27.03.2020 zur Coronakrise



Bergkirche im März 2020

Videoansprache von Pfarrerin Yvonne Siegel-Körper vom 25.03.2020 - Video Bild anklicken


Kindergottesdienst via Livestream


Meditativer Abendgottesdienst 22.03.2020 Manuskript


Bergkirche Hochheim, den 17.3.2020

Liebe Mitchristen, liebe Hochheimer Bevölkerung und alle, die dieses Schreiben lesen!

Seien Sie zunächst ganz herzlich mit Worten gegrüßt, ermutigt und umarmt! Gerade in dieser Zeit ist es besonders wichtig herzliche Worte für andere und sich selbst zu finden.
Im Moment sind wir aufgefordert ganz besonders zusammenzuhalten, ohne uns zu nahe zu kommen, wie ist das möglich? Was macht das auf Dauer wohl mit uns?
Viele Menschen erleben große Einbrüche, Arbeitsplätze sind gefährdet und verloren gegangen, finanzielle Existenzen gefährdet, Alleinerziehende  und Familien mit Kindern haben oft große Belastungen, Menschen in helfenden Berufen arbeiten bis zur Belastungsgrenze, Alleinstehende drohen zu vereinsamen.
Stimmt. Es stimmt aber auch, dass sich gerade jetzt zeigt, auf wen ich mich verlassen kann, wie man sich gegenseitig helfen kann, Nachbarschaftshilfe, Online -Unterricht, praktische unkomplizierte Hilfe.
Hier wollen auch wir Sie als evangelische Kirche nicht allein lassen. Halten wir gemeinsam die Augen auf und die Ohren, wo Menschen Hilfe brauchen und vergessen wir nicht den Urgrund der Botschaft Jesu:  Liebe deinen Nächsten wie dich selbst. Das braucht kreative Lösungen, offene Herzen. Und lassen Sie uns auch nicht vergessen, von wem unser Leben kommt und wie wir es auf Gott ausrichten können in unserem Alltag.
Unsere Bergkirche war immer schon ein Ort des Gebetes und der Fürbitte. Sie wird geöffnet bleiben, um zur Besinnung und zur Ruhe zu kommen.
In der Kirche werden Sie neben Bibeln und Gesangbuch, Andachten und Impulse finden zu Ihrer Verfügung.
Das Pfarramt wird geöffnet sein, wie immer!  Bitte scheuen Sie sich nicht mit großen und kleinen Anliegen, praktischen und seelsorgerlichen sich an uns zu wenden, was es auch sein mag (Tel. 7123, mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, webseite www.bergkirche-hochheim.de ) . Wir tun unser Bestes, Ihren Wünschen nachzukommen. Manchmal kommen mehrere Anrufe gleichzeitig, bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter mit Name und Telefonnummer zu hinterlassen, damit Sie zurückgerufen werden können. Auch seelsorgerliche Dinge können natürlich wie stets besprochen werden.
Sonntags zur üblichen Gottesdienstzeit werden die Glocken läuten und auch zum Vaterunser, schließen Sie sich doch von zu Hause aus dem Gebet an. In dieser Zeit werden ich oder ein anderer Geistlicher in der Kirche sein und stehe zur Verfügung.
Ich ermutige Sie: geben Sie Ihren Tagen Struktur und sinnvolles Tun, genauso wie Andacht, Gebet und Liebe.
Bleiben Sie behütet in dieser Zeit, Gottes Segen und Kraft
Ihre Pfarrerin
Yvonne Siegel-Körper


Kirche von zu Hause – Alternativen (nicht nur) in Zeiten von Corona
Das Coronavirus schränkt immer mehr das Leben ein, wie wir es gewohnt sind. Natürlich ist Kirche davon nicht ausgenommen. Deswegen haben wir einige Alternativen zusammengestellt, wie der Glaube auch ohne Ansteckungsgefahr gelebt werden kann.
Hier der Link zur diesbezüglichen Seite der EKD. mehr...


Wir verweisen auch auf unsere Seite Downloads, auf der die o.g. und andere Dateien zum aktuellen Thema sowie Andachten und Gottesdienste gelesen und heruntergeladen werden können.

 

 

×